Die CO2-Problematik ist in aller  Munde: Schüler gehen auf die Straße, die Presse überschlägt sich mit Artikeln zu Messwerten, Fahrverboten, Kraftwerksabschaltungen, die Politik diskutiert mögliche Maßnahmen und und und.

Meist unter den Tisch fällt, dass jeder Haushalt, der mit Gas heizt – und das sind in Deutschland viele (über 50 % der Haushalte heizen mit Gas) – etwas tun kann, um seine  persönliche CO2-Bilanz zu verbessern. Dazu muss niemand frierend in der Wohnung sitzen, es geht viel einfacher:

Mit unserem Tarif GünstigGas…Natur! können Ihre Kunden ganz unbesorgt die Heizung aufdrehen, denn sie tun etwas, um dem steigenden CO2-Gehalt in der Atmosphäre entgegenzuwirken: sie helfen dabei, den brasilianischen Regenwald intakt zu halten! TeleSon unterstützt mit dem Tarif GünstigGas…Natur! ein Projekt im Regenwald, so dass dort keine Brandrodung stattfindet und keine Bäume illegal gefällt werden.

Warum ist das wichtig für unseren Planeten?
Der Amazonas-Regenwald speichert pro Jahr ca. 1,8 Milliarden Tonnen CO2 – das entspricht etwa der doppelten Menge des in Deutschland emittierten Kohlendioxids. Durch Kahlschlag und Rodung, Straßenbau und Landwirtschaft wird der Regenwald jedoch immer kleiner, so dass immer weniger CO2 absorbiert werden kann.
Hier setzt das von TeleSon Energie mit dem Tarif GünstigGas…Natur! unterstützte Projekt an. Mit jeder Kilowattstunde Gas, die Ihre Kunden verbrauchen, fließt Geld in ein Waldschutzprojekt in Portel, einer Region im Norden Brasiliens.

Ihre Kunden sorgen also mit dem Tarif GünstigGas…Natur! dafür, dass ein Teil des Regenwaldes in Brasilien geschützt wird – und damit gleichen sie die von ihnen durch das Heizen verursachten CO2-Emissionen aus!

Noch ein Hinweis:
Wußten Sie, dass jeder Kunde im Tarif GünstigGas…Natur! mit der Auftragsbestätigung eine Urkunde unserer Partner-Organisation Climate Partner erhält, in der ihm bestätigt wird, dass der Gasbezug klimaneutral ist?


Schreibe einen Kommentar